Die Sirene für das Smart Home System Home Control von devolo ausgepackt. devolo  Sirene – Unboxing

Dieses kleine Stück Sicherheit ist für die stolze Summe von 75€ bei Amazon zu erwerben.


Was dich erwartet

Dein Z-Wave Smart Home System bekommt mit dieser Alarmsirene wahrlich ein großes Stück an Sicherheit. So schreibt auf jeden Fall dieses der Hersteller auf seiner Website. Mit diesem Unboxing-Video zeige ich dir dieses Teilchen kurz und gebe dir einen kleinen Überblick.

Die Alarmsirene von devolo kannst du voll in dein System integrieren und ermöglichst eine Kopplung mit all deinen anderen Z-Wave Produkten. Du kannst dieses laute Teilchen (110 Dezibel) nutzen um die vor jeder Gefahr, ob Einruch, Feuer, Wasserschäden oder anderen Gefahren dich warnen zu lassen.

Das Gadget kannst du locker flockig überall in deinem Haus oder deiner Wohnung anbringen, aber bitte dabei nicht vergessen, dass dieses auch entsprechend Strom benötigt. Und hier sind wir wieder an einem Punkt angelangt, der stets bedacht und kritisch hinterfragt werden sollte.

Denn in vielen älteren Wohnungen und Häusern sind die Stromschaltkästen noch auf dem Flur angebracht und es ist somit für ungebetene Gäste ein absolut leichtes schon im Vorfeld jede nur erdenkliche Stromquelle auszuschalten,um z.B. nicht gefilmt oder halt einen Alarm auszulösen. Selbst wenn du keine Alarmsirene in deinen Vierwänden einsetzt, sondern lediglich irgendwelche Tür-/Fensterkontakte oder andere Sensoren, wenn Deine Internetverbindung keinen Strom mehr hat, funktioniert in der Regel keine Meldung mehr, keine Steuerung und das System ist einfach tot. Also in diesem Fall völlig nutzlos.

Also diese Tatsache solltest du dir immer vor Augen halten, es kann ja auch einfach mal sein, dass der Stromanbieter bei der Stromlieferung ein Problem hat. Und hierfür wäre es vielleicht ratsam wichtige Gerätschaften mit einer USV oder so abzusichern, um noch eine Grundversorgung zu ermöglichen. So braucht natürlich auch die devolo Zentrale um funktionieren zu können entsprechend Strom. Und da sind wir auch wieder bei der AlarmsireneIch habe es zwar selber ja noch nicht ausprobiert, aber auf der Seite von devolo kannst du lesen, dass auch bei Stromunterbrechungen dieser Alarmgeber bis zu 24 Stunden lang im Akkubetrieb weiter laufen kann und somit deine Sicherheit weiter aufrecht gehalten bleibt. Also hier muss ich sagen Hut ab. Gut dass hier an dieser Stelle an diese Geschichte gedacht worden ist. Des Weiteren ist nach Herstellerangaben diese Alarmsirene wohl auch vor Sabotagealarm ausgestattet.

Aber ansonsten was das Teilchen angeht, so muss ich sagen, macht dieses neben der nicht so tollen innenliegenden Verpackung einen vernünftigen Anschein. Vor allem die Winzigkeit des Gerätes ist echt klasse. Die Sirene ist echt super schmal und kein großer Klopper. Dieses gefällt mir. Allerdings was hier wieder nicht von überzeugender Qualität ist, ist die durchsichtige Plastikabdeckung auf der Rückseite. Dieses gefällt mir überhaupt nicht und vermittelt wieder einen sehr billigen Eindruck. Dagegen muss ich sagen ist die Wandhalterung (Plastikabdeckung hinten) mit einem echt schönen Slider ausgestasttet. Dieses funktioniert echt klasse.

Ach ja an die Kabelführung hat devolo hier auch gedacht und diese in die Halterung und das rückseitige Gehäuseteil eingebracht. Allerdings verstehe ich nicht warum nicht nur der Micro-USB-Anschluss zu sehen ist sondern noch die einzelnen Platinen, dieses ist für mich keine schöne Sache. Eine völlig abgeschlossener Deckel mit weissem Deckel mit nur dem Anschluss würde wahrlich besser daher kommen als so.

Auf der Vorderseite ist noch irgend eine Hakennase zu sehen, wofür diese ist, kann ich derzeit noch nicht wirklich sagen. Darunter soll sich aber wohl das Modul für den 110dB lauten Alarmton sitzen.

Der Hersteller devolo schreibt noch schön auf seine Website, dass du bei diesem Teilchen verschiedene Alarm-Szenarien vorprogrammieren kannst und so zum Beispiel dir Mitteilung geben lassen kannst, ob Dein Filius beim Gang in den Keller die Kellertüre vergessen hat zu schließen (hier ist der Einsatz eines Tür-/Fensterkontaktes notwendig). Also technisch realisieren kannst du einiges mit dem Ding, aber ob dieses wirklich sinnvoll ist, ist mal dahin gestellt.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Nachbarn begeistert wären, wenn ständig bei offen gelassenen Türen die Nachbarschaft mit deiner Alarmsirene beglückt werden würde. So macht es für mich auch keinen Sinn, dieses Gerät mit einem Bewegungsmelder zu koppeln. Nur weil jemand irgendwo vorbei läuft, auch wenn es im Garten ist, muss nicht gleich die halbe Welt im Bett strammstehen. Interessant dagegen ist der Einsatz und Kopplung mit anderen Warnmeldern wie zum Beispiel Rauchmelder, Wassermelder oder wenn es mal so etwas geben würde, Glasbruchmelder.

Naja aber ich denke du findest bestimmt ein nettes Fleckchen und einen bestimmten Verwendungszweck für diese Sirene.

Eines muss ich noch sagen und zwar, die Fa. devolo hat auf der Seite mit der Beschreibung im Netz etwas im Text versteckt, dass hier auch drei eher leisere Signaltöne noch zu verwenden wäre, die du dann zum Beispiel auch als, und jetzt kommt es, Türklingel nutzen könntest. Hm. Auch eine nette Geschichte.

Ach ja, der Hersteller hat dir da noch ein Erklär-Video erstellt, schau dir einfach mal das Teilchen an:

Äußere Verpackung
  • glatter Karton
  • Abbildungen
  • Etliche Aufschriften mit Infos über die Kernpunkte
Innere Verpackung
  • brauner Pakarton
  • Laschen und Fächer einfach gehalten
Die Sirene

Wer sich also diese Sirene als ein Sicherheitsfeature für sein Z-Wave-Smart Home System anschaffen will, dem kann ich vom rein optischen und den angegebenen Funktionen her sagen, also dass du hier im Grunde nach nichts falsch machen kannst. Die Möglichkeiten der Kopplung mit anderen smarten Gadgets wie Tür-/Fensterkontakten, Bewegungsmeldern, Steckdosen, Wassermelder, etc. ist wirklich sehr vielseitig.

Vor allem scheint die Alarmsirene im Notfall dich wirklich sehr laut informieren zu wollen und schickt ihren Alarm mit 110dB an dich heraus. Ich gehe auch mal davon aus, dass du im Notfall über die App von devolo über das Auslösen des Alarms zum Beispiel wenn du unterwegs bist informiert wirst. Denn wenn du irgendwo durch die Wälder rennst oder im Büro deine Zeit dir vertreibst bekommst du natürlich nicht großartig mit, dass dein Alarm ausgelöst wurde. Ob du für solche Notsituationen auch bestimmte Alarmketten bzw. unterschiedliche Alarmmeldung wie an die Nachbarn oder so einrichten kannst, mag ich zu bezweifeln.

Das Ganze kannst du natürlich über die Webapp von devolo oder aber auch über devolo-App für dein Smartphone steuern und entsprechend einrichten.

Zusätzlich zu dem akustischen Alarmsignal werden natürlich auch deine optischen Reize animiert und zeigen dir mit der Leuchtkraft einer LED ein rotes blinkendes Signal im Alarmfall an.

Was ich hier nicht so toll finde, ist die Notwendigkeit der direkten Stromversorgung hier hätte man auf einen reinen Akkubetrieb setzen können. Aber eines macht es ja wett, dass du halt flexibel bist, bei der Anbringung. Dass bedeutet, du bist ja nicht unbedingt gezwungen, dieses Teilchen irgendwo hoch oben oder so anzubringen sondern kannst es auch irgendwo unten in irgendeine Ecke setzen. Denn durch das Zusammenspiel mit den anderen smarten Gadgets wird dieses ja im Notfall erst ausgelöst.

Ein Pluspunkt muss man bei devolo noch ansprechen, und das sind die drei Jahre Herstellergarantie. Also dieses ist nicht zu verachten.

  • größere Abmessung 11,7×8,1×1,9mm
  • Farbe: weiss / transparent
  • Material: Kunststoff
  • Zubehör:
    • 1x Akku (innenliegend)
    • 1x Netzteil
    • 1x Befestigungsmaterial
    • 1x Installationshandbuch

Produktinformationen sind direkt beim Hersteller zu finden.

 


 Vorteile Nachteile
  • gute Aussenverpackung
  • schlankes Design
  • Anleitung
  • Sicherheitshinweis
  • Z-Wave
  • schlechte Innvenverpackung
  • Gadget teilweise aus billigem Kunststoff
  • Anschlüsse / Platinen sichtbar
  • Steckdose notwendig