Das Starter Paket des Smart Home Systems Home Controll von devolo für dich ausgepackt und in Augenschein genommen. devolo Starter Paket – Unboxing

Dieses Z-Wave System kannst du bereits für schlappe 175€ bei Amazon erwerben.


Was dich erwartet

Mit diesem kurzen Unboxing möchte ich dir heute ein solides und funkstabiles System aus dem Bereich Z-Wave vorstellen. Es handelt sich hierbei um das Smart Home System Home Control von devolo. Dieses System arbeitet, wie gerade bereits erwähnt, mit dem Funkstandard Z-Wave und ist kein System für Apple HomeKit. Leider. Naja wer weiß was da noch kommen mag.

Mit diesem Starter Paket legt dir devolo ein klasse Grundlage in die Hände, um deine Vierwände sehr schnell und völlig unkompliziert zum smarten Heim umzurüsten. Der Hersteller deklariert sein System, als das erste Smart Home zum Selbermachen. Nach seinen Aussagen wäre es noch nie so einfach gewesen sein Wohnung oder Haus smart werden zu lassen; „einfach auspacken, einstecken und den Komfort in deinem smarten Zuhause genießen“. Nach den Angaben des Herstellers sollst du das gesamte System ohne Vorkenntniss in wenigen Minuten ans Laufen bringen. Naja, also wo ist jetzt hier der Unterschied zu anderen Systeme wie zum Beispiel von Elgato? Hm. Ich denke die hauseigenen App muss ich doch ebenfalls nutzen um das System richtig ans Laufen zu bringen, oder? Aber warten wir mal die Einrichtung im nächsten Video ab.

Das Unternehmen devolo ist vor allem bekannt im Bereich der Datenübertragung und hat bereits sehr erfolgreich zahlreiche Haushalte mit den Powerline-Adaptern ausgestattet. Vielleicht ja auch bei dir Zuhause. Nun startet es mit den Home Control in den Smart Home Bereich. Auch hier darfst du von einer klasse und stabilen Funkübertragung ausgehen.

Was ich bis jetzt beim Auspacken so festgestellt habe, dass die Stecker, d.h. die Zentrale und die Schalt- und Messteckdose doch schon sehr wertig vom Material und sehr gut verarbeitet worden sind. Allerdings der Tür-/Fensterkontakt eher einen sehr billigen Eindruck vermittelt. Vor allem die Rückseite gewinnt wahrlich keinen Blumentopf. Das Design der Geräte ist auch nicht gerade dass, was man in der heutigen Zeit als moderner smarter Verbraucher erwartet. Hier könnte grundsätzlich mal mehr Pepp eingebracht werden.

Die Verpackung ist ebenfalls nicht gerade elegant und vermittelt eher einen rein funktionalen und gefrickelten Eindruck. Design ist auch hier wohl ein Fremdwort. Sicherlich wird hier auf jegliche Plastikeinlagen verzichtet und der ökologische Gedanke mit berücksichtigt, aber Stillvoll ist wirklich anders. Als ich den Karton geöffnet hatte lag zum Beispiel der wirklich super winzige Sender des Tür-/Fensterkontaktes nicht mehr an seinem Platz. Dieses finde ich nicht wirklich so toll.

Naja aber wer weiß, was das System so alles noch zu bieten hat. Bin gespannt auf die Einrichtung ob diese wirklich so easy von der Hand geht und sich in der App steuern lässt. Interessant finde ich, dass hier auch das Kindle mit bedacht worden ist und du dieses ebenfalls zur Steuerung nutzen kannst. Aber auch die Website selber solltest du dir mal anschauen.

Wer sich bei diesem System noch unschlüssig ist, kann sich einmal die Demoseite der Webapp zur Steuerung des Systems ansehen. Hier werden die einzelnen Geräte näher gezeigt. Es ist wirklich sehr übersichtlich dargestellt und macht einen wirklich sehr aufgeräumten und strukturierten Eindruck, wie ich finde.

Ein weiteres finde ich wirklich klasse und Interessant, dass du wohl die Zentrale eine Art „Powerlinezwischenstecker“ fungieren kann und du diese in dein bestehendes Powerline-Heimnetzwerk einbinden kannst. Also teste das doch mal und schreib mir deine Erfahrungen. Ich setzt hier keine Powerline-Adapter sein, sondern direkte Verkabelungen.

Ach ja, der Hersteller hat dir da noch ein Erklär-Video erstellt, schau dir einfach mal das Teilchen an:

Äußere Verpackung
  • glatter Karton
  • Abbildungen
  • Etliche Aufschriften mit Infos über die Kernpunkte
Das Starterpaket

Das gesamte System Home Control funktioniert im Bausteinprinzip, dieses bedeutet du kannst dir grundsätzlich aussuchen welche Geräte für dich wichtig sind und du entsprechend einsetzen möchtest. In diesem Starter Paket sind insgesamt drei Geräte zusammengefasst und sollen dir den Anfang bescheren dich sicherer zu fühlen und den richtigen Weg ins smarte Zeitalter zeigen:

Die Zentrale

Diese Zentrale vom Starter Paket ist das Herzstück des gesamten Systems und kommt mit einem Schuko-Stecker ausgestattet daher. Diese Zentrale kannst du ganz locker flockig über das mitgelieferte Netzwerkkabel (RJ45 Cat5) direkt mit deinem Router verbinden, um auch so aus der Ferne dein Zuhause steuern zu können. Interessant ist dabei, dass der Hersteller das ganze als ausfallsicher beschreibt, dieses würde bedeuteten, selbst wenn bei dir der Saft des Routers mal weg ist, bleibt eine Verbindung bestehen und du kannst deine Geräte weiterhin steuern. Also hier bin ich wirklich mal gespannt ob dieses der Wahrheit entspricht. Zertifizierte Systeme garantieren dir eine maximale Datensicherheit.

Das Gerät kannst du zum Beispiel bei Amazon in dem Starter Paket (175€) oder aber auch als Zubehör-Artikel (129€) einzeln erwerben.

Ansonsten ist dieses Teilchen wirklich sehr wertig und fühlt sich echt gut an. Erinnert sehr viel an die von devolo bekannten Powerline-Adapter. Diese Zentrale hat noch einen USB-Anschluss für was auch immer. Dieses ist mir noch nicht so wirklich klar. Aber mal sehen was uns hier erwartet.

Bemerkenswert finde ich, dass devolo bei anderen Smart Home System von monatlichen und jährlichen Folgekosten spricht. Also dieses muss ich aber mal ganz klar Verneinen. Mir ist bis jetzt kein System in die Hände gefallen, welches entsprechend irgendwelche Kosten für den Verbraucher bis auf den Anschaffungspreis verursachen würde. Also dieses Argument für dieses System ist wirklich irreführend, meiner Meinung nach, denn ist stimmt faktisch nicht richtig. Sicherlich gibt es im Hochpreisigen Segment bestimmt irgendwelche Systeme die gewartet werden müssen oder so, aber die für den normalen Verbraucher angebotenen Produkte verursachen keine Folgekosten.

Ein Pluspunkt muss man bei devolo noch ansprechen, und das sind die drei Jahre Herstellergarantie. Also dieses ist nicht zu verachten.

  • größere Abmessung 72x132x42mm (ohne Stecker B/H/T)
  • Gewicht: ca. 299g
  • Farbe: weiss
  • Material: Kunststoff
  • Zubehör:
    • 1x Ethernetkabel (2m, weiß)
    • 1x Installationshandbuch

Produktinformationen sind direkt beim Hersteller zu finden.

Die Mess- und Schaltsteckdose

Mit der Schalt- und Messsteckdose hast du eine saubere Lösung, um deine Geräte den Strom zu klauen und in der Regel in den Standby-Zustand zu versetzen. Du kannst mit dem Dingen zum Beispiel deine Lampen, dein Radio oder sonstige Geräte die einen Stecker benötigen steuern. Ergänzend kannst du natürlich darüber Messwerte auswerten und zum Beispiel genau für dich überprüfen, ob du alle Geräte im Haushalt ausgeschaltet hast, damit hier nicht unnötig Strom verbraucht wird. So kannst du die Leistungen deiner Geräte genau kontrollieren und entsprechende Energiefresser sehr leicht identifizieren und entsprechend gegen energiesparsame Geräte austauschen.

Diese Mess- und Schaltsteckdose ist sehr schön verarbeitet und macht einen guten Eindruck. allerdings hätte der Hersteller die kleine Kontrolllampe vorne bündig mit dem Gehäuse abschliessen lassen sollen. Nicht gerade schick.

Durch die Integration in das gesamte System kannst du natürlich auch entsprechend für die Steuerung deiner Geräte Zeitpläne und Routinen verwenden. Allerdings, wie ich bereits mehrfach erwähnt habe, ist die Schaltung und Steuerung einer der modernen Kaffeemaschinen direkt zum Brühen des „schwarzen Goldes“ nicht möglich. Die Geräte werden nach der EU-Norm geregelt (siehe mein Bericht Smarte Geräte). Ergänzend zu den Zeitplänen läßt sich diese Steckdose über die Zentrale mit anderen Gadgets wie die Bewegungsmelder oder dem Tür-/Fensterkontakt verbinden, und so z.B. eine Lampe beim Betreten eines Raumes direkt einschalten.

Das Ganze kannst du natürlich über die App von devolo über dein Smartphone oder über die WebApp steuern. Die Einrichtung der Steckdose erfolgt natürlich ebenfalls über diese App.

  • größere Abmessung 57,7×94,5×76,6mm (ohne Stecker B/H/T)
  • Farbe: weiss
  • Material: Kunststoff

Produktinformationen sind direkt beim Hersteller zu finden.

Der Tür-/Fensterkontakt

Der Tür-/Festerkontakt gehört mittlerweile wirklich zu den Standard-Geräten des Smart Home und existiert in zahlreichen Varianten. Sehr viele Geräte aus dem Baumarkt sind wahrlich große Klopper und gewinnen mit Sicherheit keinen Preis im Design-Wettbewerb. Als Vorreiter für echt gelungene Optik muss ich immer wieder den Sensor von Elgato hervorheben. Super klein und schlank, obwohl hier die Verarbeitung doch Federn lässt. Der Tür-/Fensterkontakt von devolo kommt sehr schlank daher, vor allem der Sender der an der Türe oder das Fenster angebracht wird. Wirklich super mini, aber der Kontakt für den Rahmen ist design-technisch, wie ich finde nicht gerade sehr gelungen. Aber ist natürlich Ansichtssache. Vor allem bei beiden Teilen ist die Verarbeitung und der Kunstoff auf der Rückseite absolut billig und machen keinen guten Eindruck.

Warum hier bei diesem Sender Schrauben mit dabei gelegt sind kann ich dir nicht verraten, ich kann mir nicht vorstellen, dass irgend jemand in den Tür- oder Fensterrahmen eine Schraube rein drehen würde. Aber ok, nehmen wir das mal so hin.

Was die Technik und die Funktionalität angeht, so kannst du diese Gadget natürlich in dein Smart Home System von devolo reibungslos integrieren und stets für deine einzelnen Luken in deinen eigenen Vierwänden ergänzen. Angeblich kannst du über das System Home Control dich bei unberechtigtem Öffnen und jeglichen Vorgängen an den Türen und Fenstern, an denen dieses Dingen zum Einsatz kommen per SMS und Email informieren lassen. Wäre ja echt eine klasse Sache, muss ich gestehen, denn dieses vermisse ich bis jetzt  zum Beispiel bei Elgato (soll sich jetzt aber bald mit der neusten iOS-Version erledigt haben).

Allerdings bitte beachte, dass hier, und jetzt sind wir bei den Folgekosten, liebe devolo, der Hersteller insgesamt 15 SMS kostenfrei zur Verfügung stellt. Darüber hinaus musst du ein SMS Paket für weitere Benachrichtungen beim Hersteller erwerben (Control SMS-Paket).

Ob die Mitteilung über SMS in der App ausgeschaltet werden kann, kann ich dir derzeit noch nicht sagen, da ich diese ja noch nicht getestet habe. Werde ich aber noch mal drauf eingehen.

Du kannst diesen Sensor natürlich für die verschiedensten Dinge nutzen. So könntest du auch, wie bei allen Tür-/Fensterkontakten, diesen an den Briefkasten hängen, und du bekommst mit, dass die Post eingeworfen wurde. Oder du klebst das Teilchen an die Süssigkeiten-Schublade und bekommst mit, wenn deine Kleinen einen Versuch starten an das Zuckergemüse dran zu kommen. Also lass dir was einfallen. Aber bedenke, es ist natürlich auch ein teuerer Spass. Den Sensor bekommst du bei Amazon für 44€, also nicht ganz billig.

Aber auch die normalen smarten Vorgänge, wie bei geöffnetem Fenster die  Heizung auszuschalten kannst du natürlich mit diesen Gadget realisieren.

  • Normale Abmessung 28x96x23mm (B/H/T)
  • Farbe: weiss
  • Material: Kunststoff
  • Sensor: Magnetkontakt
  • Zubehör:
    • 1x Batterien
    • 1x Befestigungsmaterial
    • 1x Installationshandbuch

Produktinformationen sind direkt beim Hersteller zu finden.


 Vorteile Nachteile
  • gute Aussenverpackung
  • Steckdosen wertig
  • Anleitung
  • Sicherheitshinweis
  • Z-Wave
  • schlechte Innvenverpackung
  • Gadgets teilweise aus billigem Kunststoff
  • versteckte Kosten (Tür-/Fensterkontakt)
  • hoher Preis für Einzelgeräte