Sie haben es wieder getan. Elgato präsentierte auf der diesjährigen IFA den neuen großen Wurf, den Elgato eve motion. Elgato eve motion – Unboxing

Nach dem Philips bereits mit dem Bewegungssensor Philips hue motion sensor auf den Markt gekommen ist, konnte Elgato nicht zurückstehen und ist mit dem eigenen Bewegungssensor eve motion gleich gezogen. Für Freunde von Elgato rundet dieses das bisherige Gesamtpaket ab.

Der eve motion ist jetzt aktuell verfügbar und kann zum Kurs von für den stolzen Kurz von 50€ erworben werden. Der Philips hue motion sensor ist für knappe 40€ zu bekommen.


Was dich erwartet

Dieser schicke Elgato typische Bewegungssensor ist ein Gadget welches du, jetzt Achtung bitte, nicht nur in deinen Vierwänden sondern auch draussen anbringen kannst. Denn es hat die Zertifizierung IPX3-Wasserbeständigkeit. Das Teilchen kommt wieder in einer schönen Verpackung mit einigen Informationen drauf daher. Irgendwie merkt man, Elgato bastelt wohl ständig daran, dass Design bzw. ich meine den Umfang der Informationen zu dem jeweiligen Produkt zu verändern. Der eve motion kommt natürlich wieder ohne Kabel aus und soll mit den beigefügten AA-Baterien wunderbar laufen. Für die Nutzung dieses Gadgets ist keine zusätzliche Bridge oder irgendein Überbrückungsgerät notwendig. Es ist voll auf HomeKit eingestellt und komplett in dieses System integrierbar.

Im optischen Vergleich des Produktes und der Befestigungsmöglichkeiten liegt der Philips hue motion sensor bei mir ganz klar gegenüber diesem neuen Gadget vorne. Leider ist Elgato stets etwas knauserig mit diversen Befestigungsmöglichkeiten an Wänden. Es liegen keine Halterungen, Schrauben oder sonstiges bei. Des Weiteren muss ich sagen, von der Größe her ist es schon ordentlich, im Gegensatz um Konkurrenzprodukt. Somit lasse ich mich mal überraschen, wie ich diesen eve motion an der Wand bzw. der Raumecke befestigen werde.

  • Beim Betreten mühelose automatische Aktivierung von Szenen
  • größere Abmessung 12,5×12,5×4,5cm
  • Batteriebetrieb (2x AA)
  • Blickwinkel: 120 Grad
  • Verbindung: Bluetooth
  • Schnelle Reaktionszeit von 2 Sekunden
  • Reichweite von 9m bei 2m 

Bei Bewegung werde …

Mit diesem kleinen Satz wird dieses Gadget, der eve motion sehr gut beschrieben. Denn mit diesem kannst du nicht nur einfach irgendwelche anderen smarten Gadgets ansteuern, nein, du kannst hiermit mühelos all deine Geräte steuern. Und dieses schaffst du in dem du den neuen Wurf von Elgato für die automatische Aktivierung von Szenen nutzt. Lass gleich beim Betreten deines Wohnzimmers durch den Blickwinkel von 120Grad und der Erkennungsreichweite von 9 m des eve motion, die Ambienteleuchten und die Strips anschalten, die Heizung wird herauf gefahren und und und … Lass dir was einfallen. Ach ja, durch die automatische Steuerung über deine Apple TV kannst du, so der Hersteller, auch bei deiner Abwesenheit bestimmte Aktionen auslösen lassen.

Mit dieser grandiosen Funktionalität liegt im Vergleich zur Konkurrenz von Philips dieses Mal der eve motion ganz klar vorne. Denn mit dem Bewegungssensor von Philips konntest du ausschließlich Lampen in bis zu max. drei Räumen gleichzeitig bei Bewegung einschalten lassen. Die Szene beschränkte sich ausschließlich auf die Helligkeit der Leuchten. Somit ist von den Funktionsmöglichkeiten dieses Gadget von Elgato unendlich vielseitig für Regeln, Szenen und andere Bedingungen einsetzbar.

Ein weiterer Pluspunkt ist die Möglichkeit  sich, wie bei fast allen Produkten von Elgato statistische Auswertungen in Kurzform anzeigen zu lassen. Über was hier allerdings buchgeführt wird, kann ich noch nicht sagen, dass werden wir dann im nächsten Video herausfinden.

Ein negativ Punkt kann ich wohl bereits jetzt schon vor der Inbetriebnahme des eve motion sagen. Denn dieses zieht sich leider bei Elgato durch wie ein roter Faden. Auch dieses smarte Produkte versteht es leider nicht, dir entsprechende Push-Nachrichten direkt auf dein Smartphone zukommen zu lassen. So könnte ich mir durchaus Situationen vorstellen, in denen dieses von großer Bedeutung sein würde. So könntest du z.B. das Gadget draussen an der Hausfassade zum Garten anbringen, und wenn sich jemand unberechtigter Weise dem Grundstück nähert, dir dann entsprechend eine Nachricht schicken. Gleichzeitig würden die Kameras draussen und in der Bude eine Blick werfen und die Beleuchtung würde entsprechend eingeschaltet werden.

Also liebe Elgato bitte arbeitet dringend an diesen Möglichkeiten für Eure Tools. Dieses muss doch möglich sein, andere Hersteller wie Siemens mit Gigaset elements kann das ja auch.

Weitere negative Punkte, sind, wie ich finde die doch etwas längere Reaktionszeit von bis zu 2 Sekunden. Beim hue motion sensor waren es weniger als gerade mal 0,5 Sekunden. Also dieses ist wahrlich kein Meisterstück. Hier würde ich sagen, muss noch eine Schüppe drauf gelegt werden, zwar ist es doch noch eher schnell im Gegensatz zu den herkömmlichen Bewegungsmelder, aber im Vergleich zur Konkurrenz. Hm. Ergänzend hierzu ist leider nichts erkennbar, dass der eve motion einen Tageslichtsensor an Board hat. Bis jetzt konnte ich nur in den Beschreibungen erlesen, dass hier die Nutzung von Tagesereignissen und Tageszeiten unterstützt wird. Leider. Dieses wäre noch eine geniale Geschichte wie ich finde.

Äußere Verpackung
  • glatter Karton
  • Etliche Aufschriften mit Infos über die Kernpunkte
Innere Verpackung
  • Papkarton-Fächer, wie bei ner Eierschachtel (soll nur als Beschreibung sein)
  • Kurze Anleitung zur Einrichtung bzw. zum Verwenden der App von Elgato
  • Warnung und Warnhinweise
Der Sensor

Der Bewegungssensor eve motion ist wahrlich eine schicke Angelegenheit. Sehr schöne Verarbeitung, härteres Plastik. Der vordere Deckel ist glänzend und die Rückseite ist matt gestaltet. Das Batteriefach ist sehr schwer zu öffnen und ist aber ansonsten ein sehr schöner Slider. Auf der Rückseite des Gadgets ist eine kleine Öffnung für eine eventuelle Wandbefestigung. Im Gegensatz zum Philips motion Sensor kann dieses Gerät nicht großartig geneigt und eventuell etwas schräger montiert werden. Auf Befestigungsmaterial wurde gänzlich verzichtet. Leider.

Das Teilchen ist etwas größer gehalten und ist horizontal angebracht. Dieser lässt sich sehr leicht eindrücken und ist somit nicht sehr stabil. Vom Design her ist er zwar schick, aber ähnelt sehr den normalen altbekannten Geräten, aber ansonsten ist er alles in Allem ein solides Produkt.


 Vorteile Nachteile
  • schöne Aussenverpackung
  • solide Verarbeitung
  • robustes Plastik (unterschiedlich)
  • Anleitung
  • Sicherheitshinweis
  • Batterien inkl. (2x AA)
  • einfaches Wechseln von Batterien
  • Nutzung für Szenen, Regeln, etc.
  • Wasserbeständig IPX3
  • große Reichweite
  • Bluetooth low energy
  • sehr kurze Anleitung
  • einfacher Bewegungssensor
  • kein Befestigungsmaterial
  • große Ausmaße
  • kein Lichtsensor
  • keine Neigungsmöglichkeit
  • lange Schaltzeit
  • hoher Preis