Rauch, Feuer und Einbruch, all diese Dinge bedrohen die Sicherheit deines Zuhause. Hierfür kannst du ein weiteres Gadget ganz bequem einsetzen, das Alarmsystem Gigaset elements. Gigaset elements – Alarmsystem

Direkt beim Hersteller auf der Website kannst du das Starterkit für, doch einen geringeren Kurs von 199€ kaufen, aber Amazon zeigt dir gleich wo der Hammer hängt und bietet dir das Paket für knappe 137€ an.


Was dich erwartet

Das System Gigaset elements ist ein wirklich smartes System, mit dem du etwas Sicherheit in dein Heim bringen kannst. Das Sicherheitssystem ist geeignet für deine Wohnung und dein Haus. Durch die batteriebetriebenen kleinen Gadgets gibt es so gut wie keine Begrenzung. Allerdings ist natürlich immer die Funkübertragung zur Basisstation zu berücksichtigen. Denn dieses Teilchen musst du ja direkt an den Router anschließen. Alles andere ist spielend einfach. Dank der echt klasse Halterungen sind die einzelnen Geräte sehr schnell in deinen Ecken deiner Vierwände angebracht.

Amazon schreibt einen schönen Satz in die Beschreibung der Beschreibung; „Einfache und schnelle Installation ohne Werkzeug“. ÖHm, sorry, aber diese Geschichte stimmt nur bis auf die Verschraubung des Bewegungsmelders an geeigneter Stelle. Aber ansonsten ist es wirklich simple in 10 Minuten einzurichten.

Nach der Montage der einzelnen Sensoren ist über die hauseigenen App von Gigaset elements die Einrichtung durchzuführen. Der Türsensor motion wird noch kurz kalibriert, dies bedeutet, du musst ihn kurz anlernen, dass er die beiden Vorgänge Tür offen und geschlossen beibringst. Achja, vorher musst du noch schnell einen Account einrichten, und die Verknüpfung mit der Gigaset Elements Cloud durchführen, denn hier kannst du auch über das Internet deine einzelnen Vorgänge genau beobachten.

Die App ist sehr intuitiv und simple gestrickt. Die Push-Mitteilungen auf dein Smartphone werden recht zügig versandt, denn den Reaktion der z.B. Öffnungsvorgänge wird sau schnell registriert und gemeldet.

Das gesamte System ist modular erweiterbar und durch ingesamt bis zu 48  Sensoren, wie Alarmieren, Kamera, Funktaster, Funksteckdose. aufzustocken. Die Kamera soll wirklich sehr gut sein und mit etlichen Features ausgestattet sein.

Genial ist vor allem die Wahlmöglichkeit deines Alarm-Modus. Du kannst wähle zwischen Zuhause, Außer Haus und Individuell.

Die einzelnen Modi kannst du dann noch weiter definieren, so habe ich z.B.den Individuellen Modus für Nachts definiert. Hier wird mein Smartphone alarmiert, per Push-Nachricht und wenn du beim Handy den Ton nicht ausgeschaltet hast, dann gibt es mal eben einen kurzen Alarm zu hören. Das Ganze reagiert also dann, wenn an der Türe gerüttelt und die Türe aufgemacht wird. Aber der Bewegungsmelder bleibt im Flur ohne Funktion. Denn, durch den muss ich auch gehen, wenn ich mal das Örtliche aufsuchen muss. Wenn dieses Dingen eingeschaltet wäre, dann würde gleich Alarm ausgelöst.

Wenn du weitere Sensoren und Regler eingerichtet hast, kannst du auch Regeln z.B. für das Nachhause kommen definieren. Mit dem Starter-Kit ist dieses allerdings soweit nicht möglich.

Eine vielleicht interessante Geschichte wäre noch zu nennen. Gigaset bietet dir an, einige Pakete zu einem monatlichen Preis einzukaufen (in der App zu sehen). Diese Pakete beziehen sich größtenteils auf die Nutzung von Speicherplatz für die Videoaufnahmen der von Gigaset elements angebotenen Kamera und ermöglicht den Abschluss eines Vertrages direkt mit einer Sicherheitsfirma für den Alarmfall.

Ob das ganze Alarmsystem von Gigaset in der Zukunft ausgeweitet und mit neuen Funktionen bestückt wird, kann derzeit leider nicht gesagt werden.

Fazit des Systems

Also was ich auf jeden Fall sagen kann, ist, dass die Reaktionszeit der Sensoren wirklich klasse ist, und die Push-Mitteilung und Alarmierung reibungslos funktionieren. Leider habe ich mir noch keinen Button dazugekauft, den du dann wohl entsprechend „programmieren“ kannst.

Was für mich allerdings sehr nervig bei dem System ist, dass ich dieses nicht mit anderen Smart Home Systemen kombinieren kann, wie mit HomeKit. So kannst du zum Beispiel nicht im Alarmfall, deine Lampen wie Philips Hue zum leuchten bringen, oder mit anderen smarten Bewegungssensoren wie den Motion von Philips hue oder Elgato zu koppeln. Ausserdem ist es leider nicht möglich, das Ganze z.B. mit einem Timer zu versehen, damit meine ich wenn ich Morgens aufstehe, dass dann der Alarm ausgeschaltet wird. Aber noch weiter, dass wenn ich die Wohnung bzw. den Bereich meiner Wohnung verlasse, dass dann der Alarm automatisch aktiviert wird. Hier muss Gigaset wahrlich dringend nachbessern. Dadurch besteht die Gefahr zu vergessen das System zu aktiveren, bzw. zu deaktivieren.

Des Weiteren gefällt mir nicht, dass, wenn die App längere Zeit nicht genutzt worden ist, z.B. über Nacht, meistens erst wieder komplett geschlossen und wieder geöffnet werden muss, bis du einen Wechsel des Alarm-Modus vornehmen kannst. Dass passt irgendwie nicht wirklich. Dass ganze muss echt praxistauglicher und schneller gehen. Vor allem beim nach Hause kommen ist es echt mühselig den Alarm auszuschalten; Smartphone rausholen, entsperren, App öffnen, eventuell neustarten, Alarm-Modus ändern. Echt nervig. Hier muss vielleicht durch Ortung des mobilen Geräts oder durch einen Drücker wie bei einer Alarmanlage die Möglichkeit gegeben sein, dieses System direkt zu deaktiviren.

Aber aufgrund der Tatsache, dass ich leider bis jetzt kein anderes System für solch eine Überwachung oder auch als Alarmanlage für Smart Home gefunden habe, werde ich wohl erst mal bei diesem System bleiben. Also hier könnten die Hersteller sich auch mal endlich ins Zeug legen und was nützliches anbringen. Vor allem im Hinblick darauf, dass jetzt mittlerweile Bauunternehmen, wie in den USA, Eigenheime gleich mit der Option HomeKit zu integrieren, anbieten. Hoffentlich mach dieses bald auch in Deutschland Schule.