Was ist HomeKit? Apples großer Wurf

Apple denkt wir sind ne Macht und alle sollen´s nutzen, den neuen Standard HomeKit. Ist dieses Apples großer Wurf?

Der Grundgedanke ist, dass Apple einen neuen Standard aufm Markt schmeisst und da Du ja eh den ganzen Tag, dat iPhone inne Griffle hast – um mit de Leutz von Dir in Kontakt zu bleiben, kannste dat Teil dann auch mal geschwind nutzen, um in deinen eigenen oder gemieteten Vierwänden die Lampen zum glühen zu bringen, der Mutter schön warm ums Herz zu machen und die Heizung nach der Temperatur von dem Messgerät aufm Balkon von unterwegs aus rauf drehn.

Dat allet sollste dann über Apples TV Box ausserhalb deines heimischen WLAN-Netzwerkes anstellen können. Ach ja, wenne willst, kannste die Sprachtusnelda Siri noch dazu nutzen, um ne Szene zu machen, um zum Bleistift; wenn die Sonne kein Bock mehr hat dir dat sonnige Gemüt zu verbrennen und hinterm Horizont verschwindet; ne wohnliche Beleuchtung mit deiner sanften Stimme einzustellen.

Allet wunderbar, der Gedanke. Die Produktkreierer von den verschiedenen Herstellern wie Elgato, Netatmo und so weiter sollen dann Produkte fix geschwind werkeln, die dann ohne eine bestimmte App aufm Apple-Device zu nutzen sind. Diese springen dann auf Kommando, öhm steuern dann dat ganze smarte Heim. Apple schreibt dat so: „HomeKit funktioniert mit den Apps, die deine Elektronik zuhause steuern.“

Also mal ehrlich, echt geniale Idee von den kalifornischen Sunnyboys, oder nich?

Klartext – Die Idee

Apple hat mit HomeKit einen weiteren neuen Standard in dat Rennen um die Smart Home Weltmeisterschaft geworfen. Die verbreitetsten Produkte laufen derzeit bereits mit zwei von der Masse favorisierteren Standards Z-Wave und ZigBee. Aber selbst mit diesen beiden Gegenspielern steckt die gesamte Entwicklung vonne smarten heilen Welt Daheim noch in den Kinderschuhen. Dieser neue Standard soll dazu dienen verschiedene Geräte zu Hause, wie Beleuchtung, Heizung, Thermostate, Schlösser, Lichtschutz und Steckdosen über euer heimisches WLAN und per Bluetooth, oder aber auch aus der Ferne über die Nutzung des Apple TV und iCloud steuern zu können.

Als grandiose Vision gilt es, dass der Nutzer z.B. das iPhone als Zentrale zur Steuerung des intelligenten Heimes nutzen soll. Wichtig dabei ist, dat du nicht mehr darauf angewiesen bist, für jedes Gadget die entsprechende App des Herstellers nutzen zu müssen. Du hast die Qual der Wahl und kannst jegliche Smart Home App für HomeKit nutzen, um all deine Geräte steuern zu können. Allerdings wird Apple mit dem Update iOS 10 eine eigene App für Smart Home in den Store packen, vermutlich aber direkt auf die mobilen Geräte implementieren.

Klartext – Die Szene

Damit das Smart Home auch wirklich smart reagiert, hat Apple sogenannte “Szenen” eingeführt, mit denen verschiedenste Vorgänge Zuhause automatisiert werden können. So ist es etwa möglich, wenn du morgens zur Arbeit eilst, dass die Türe zugeschlossen, die Heizung herunter gedreht und das Licht ausgeschaltet wird. Du kannst die verschiedensten Geräte miteinander koppeln und kombinieren, so wie du es für Richtig hältst und nach deinen Bedürfnissen einstellen. Durch die Nutzung von bestimmten Werten, Standortbestimmungen und Ereignissen lassen sich solche Szenarien ergänzen und realisieren. Hierzu können, abhängig von den Geräten, diese bestimmte Statusmeldungen, Verbrauchsanzeigen und weitere Informationen dir auf deine iOS-Gerät schmeissen.

Als Basis zur Steuerung auch aus der Ferne, setzt Apple seine tolle TV-Box für die Gotze ein, dat Apple TV. Also wenne nicht nur zu Hause die Macht mit dem Smartphone und Tablet inne Hand halten wills und auch bei der Maloche, oder im Schwimmbad, oder da wo du sonst dich mit der Familie aufhältst, biste drauf angewiesen dir dat Dingen auch noch zu kaufen. Somit schlägt Apple natürlich zwei Fliegen mit einer Klappe. Die bisher nicht berauschend unter die Leutz gebrachte Box und dat neue Ding HomeKit gleich ma besser zu zu vermarkten. Dat Apple TV fungiert für dat HomeKit als sogenannte Bridge. ABER dat macht Apple nicht nur allein. Selbst für die Nutzung für andere Standards wird z.B. bei der Nutzung von Philips Hue System wird ein entsprechendes Teil als Bridge eingesetzt. Diese Brücken zur Welt werden an de Routers von deinem Provider oder z.B. die Fritzbox angeschlossen. Somit haste immer einen direkten Zugriff von aussen auf dein Smart Home und behälst die Oberhand.

Wissen ist Macht

Wenn ihr darüber mehr wissen wollt, schaut euch doch mal die Seite von Apple an.

Auf den nächsten Seiten will ich dir näher bringen, dat die ganze Sache zwar eine sehr großartige Idee ist, ABER mich derzeit noch nicht wirklich vonne Socken haut. Denn wie alles im Leben muss sich auch dieses System noch sehr stark entwickeln. Es befindet sich wahrlich noch inne Windeln und Bedarf noch viele Schritte um Erwachsen zu werden. Somit kann ich mit ruhigem Gewissen sagen, der Anfang ist schön und jut gemacht aber die nächsten Schritte müssen größer werden. Et is halt noch nicht ausgereift und richtig durchdacht. Etliche Fehler und Funktionseinschränkungen sind derzeit noch Alltag.

Aber wir schlagen uns damit durch.

Zusammenfassung

Noch mal zum Mitschreiben:

  • Apple hat ein Standard namens HomeKit geschaffen
  • Ziel ist es, dat Heim smarter werden zu lassen und bestimmte Funktion wie Licht-, Heizung- und sonstige Steuerungen zu ermöglichen
  • Nutzen kannste dat Ganze über mobile Geräte wie iPhone oder iPad
  • Verschiedene Hersteller entwickeln Produkte (Funksteckdosen, Heizungsregelungen, Thermostate, Lampen) für diesen Standard, wie z.B. Elgato, Netatmo, etc.
  • Nutzung zu Hause über WLAN und Bluetooth
  • Nutzung aus der Ferne über Apple TV und iCloud
  • Möglichkeit des Einsatzes einer beliebigen App, der Verbraucher ist nicht gezwungen eine App eines bestimmten Herstellers zur Steuerung zu nutzen

Hier auf meinem Blog kannste dir meine Erfahrungsberichte mit HomeKit und den verschiedensten Produkten in Bild und Ton einverleiben.

Ach ja, hier dat sind ma alle derzeitigen Hersteller und Produkte, die mit HomeKit funzen. Wenn du auf Shopping-Tour geht, dann mußt du bloß auf das nachstehende Symbol in den Geschäften achten.

Works with Apple HomeKit